-kurse

Atemtechnik nach Buteyko

Einzelsitzungen

In fünf bis zehn Einzelsitzungen begleite ich Sie beim Erlernen der Atemtechnik nach Buteyko. Mit hilfreichen Körper- und Atemübungen, oft auch mit Atembehandlungen, unterstütze ich Sie in Ihrem persönlichen Tempo dabei, die Atemtechnik des weniger Atmens in den Alltag zu integrieren.

Gruppenkurse

Intensivkurs zum Erlernen der Atemtechnik nach Buteyko

Sie leiden unter Kurzatmigkeit, Angst, chronischer oder akuter Hyperventilation sowie deren Symptomen, Asthma, Mundatmung, hartnäckigem Husten und Bronchitis, chronischem Schnupfen, Heuschnupfen, Schnarchen, chronischer Erschöpfung, Atemaussetzern, Herz- Kreislaufproblemen.
Sie verstehen, wie die Art und Weise zu atmen (das „Atemmuster“) mit dem Wohlbefinden zusammenhängt.
Sie lernen wirksame Atemübungen für akute Situationen sowie hilfreiche Verhaltensweisen für den Alltag.
Sie erhalten persönliche Unterstützung bei der Umstellung Ihres Atmens
Sie üben, damit Sie langfristig die Häufigkeit und Schwere der Symptome reduzieren können und erfahren, wie Ihr Leben dadurch leichter wird.

Daten 2019:
Kurs I:
Dienstag,  21. / 28. Mai / 4. / 11. + 18. Juni  jeweils 18.30 – 20.30

Kurs II:
Freitag,      14. Juni: 17 – 20
Samstag,   15 . Juni: 10 – 16
Freitag,      21. Juni: 17 – 20
Freitag,        5. Juli: 17 – 19

Kurs III:
Freitag,     13. September, 17 – 20
Samstag,  14. September, 10 – 16
Freitag,    20. September, 17 – 20
Freitag,    18. Oktober, 10 – 12

Kosten:
Kurs I: 10 Stunden, Fr. 400.-
Kurs II und III: 12 Stunden, Fr. 450.-
Schriftliche Unterlagen werden abgegeben.

Ort:
Bern, Weissenbühlweg 6

Ausbildung

Ergänzungsausbildung zur Buteykolehrerin / zum Buteykolehrer für AtemtherapeutInnen und medizinisches Fachpersonal

Die Nachfrage nach der Atemtechnik nach Buteyko steigt. Uns ist es ein Anliegen, die Erfahrung und das Wissen von Prof. K. Buteyko zu verbreiten, damit immer mehr Menschen davon profitieren können. Darum vermitteln Brigitte Ruff, dipl. Atemtherapeutin, und ich die Methode des Weniger Atmens an Therapeutinnen und Therapeuten so weiter, dass sie ein zusätzliches Werkzeug erhalten, um gezielt mit der akuten und chronischen Hyperventilation sowie deren Symptomen, zum Beispiel Asthma, umgehen können.

Die Ausbildung zur Buteykolehrerin / zum Buteykolehrer richtet sich nach dem Ausbildungsplan, den Brigitte Ruff und ich zusammen ausgearbeitet haben.

Die Ausbildung wird vom Verein Buteyko-Schweiz unterstützt.

Ausschreibung 2020:
Ausbildung Buteyko 2020

Die Atemtechnik nach Dr. Konstantin Buteyko hilft auf natürliche Weise bei Atemproblemen wie Asthma, chronischem Husten oder Schnarchen.

Atmen Sie in Ruhe mehr als 14 x pro Minute ein und aus ?
Ist Ihr Atmen hörbar?
Gähnen oder Seufzen Sie auffällig viel?
Haben Sie öfter das Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen?

Entgegen der landläufigen Meinung ist viel und tief atmen nicht gesund. Durch gewohnheitsmässiges zuviel Atmen (chronische Hyperventilation) entstehen gestörte Kohlendioxid- und Sauerstoffwerte im Blut. Diese führen zu Atemnot, Ängsten, chronischen Atemwegserkrankungen, Müdigkeit u.v.m. Mit „Buteyko“ lernen Sie wieder, weniger zu atmen, so dass Ihre Atmung in eine gesunde Balance kommt.

In fünf bis zehn Sitzungen oder in einem Intensivkurs erlernen Sie diese Technik. Zwei- bis dreimal tägliches Üben bringt in 90% der Fälle eine deutliche Verbesserung der Gesundheit innerhalb weniger Wochen. Sehr oft können die Medikamente in Absprache mit dem Arzt reduziert werden.
Diese Atemtechnik versteht sich als Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung.

Anwendungsgebiete

Symptome Hyperventilation